Dichtungen | Dichtstoffe

Dichtungen sind gemeinhin Elemente in Konstruktionen zum Abdichten, d.h. ungewollte Stoffübergänge sollen verhindert werden. Allgemein bedeutet dies, dass das Austreten oder das Eindringen von Flüssigkeiten, Gasen oder festen Stoffen an Trennstellen von Bauteilen verhindert oder zumindest verringert werden soll.
Dichtstoffe sind pastenartige, in der Regel aushärtende Werkmaterialien, mit denen Fugen, Spalten Löcher u.ä. abgedichtet werden wenn diese Bewegungen ausgesetzt sein können. Im Gegensatz zu einer Dichtung aus beständigem und elastischem Dichtungsmaterial oder anderen Feststoffen wird von einem Dichtstoff erwartet, dass er an Fugenseiten haftet nur so erfüllt er seine Funktion. Dichtstoffe können darum gemäß Definition nach DIN EN 923 auch den Klebstoffen zugeordnet werden. Andere Bezeichnungen für Dichtstoff sind Fugenmasse, Dichtmasse, Fugendichtstoff, Weichdichtung oder Flüssigdichtung.
Daneben existiert noch der Begriff Dichtmittel, der als Oberbegriff für Dichtstoffe und andere Arten der Abdichtung angesehen werden kann. Dichtmassen und Flüssigdichtungen dienen zur flächenmäßigen Abdichtung von-Oberflächen und werden im Bauwesen als Abdichtmittel bezeichnet.



Artikel 1 - 2 von 2